Montag, 3. April 2017

Mein Jeanskleid aus La Maison Victor

Kommentare:
 
Tragebilder kommen demnächst
Der Sommer wird Jeans – in allen Zeitungen und Auslagen ist das schon zu sehen und in einem Film habe ich auch schon ein super schickes Jeanskleid gesehen.
Ein Hemdblusenkleid wollte ich eh schon länger nähen und so kam Eines zum Andern  - Jeans zu Hemdblusenkleid und fertig ist das Jeanskleid.

Für das Hemdblusenkleid war klar auf keinen Fall sollte es durchgeknöpft sein. Ich hatte vor vielen Jahren einmal ein durchgeknöpftes, gekauftes  Kleid. Im Bus und U-Bahn habe ich die Handtasche auf dem Schoß legen müssen weil die Knöpfe derart klafften das ich praktisch im Freien saß, im Büro bin ich mit dem Sessel ganz  unter den Tisch gerollt um nur ja keinen Blick auf den unteren Teil des Kleides frei zu geben. Zuerst habe ich farblich genau passende Unterwäsche gekauft, trotzdem sah man natürlich alles andere herausleuchten. Es war ein Sommerkleid und eh schon gefüttert also wollte ich nicht noch ein Unterkleid anziehen. Als nächsten Verbesserungsschritt habe ich das Kleid bis fast zur Taille zugenäht. Das war sehr unpraktisch beim An und Ausziehen und es war das endgültig Aus für das Kleid. Nächste Station – Altkleidersammlung.
Also daher Hemdblusenkleid, ja aber nicht durchgenköpft.

Der nächste Punkt ist, ich wollte ein Kleid mit definierter Taille. Bei Lucy sah ich den Schnitt Wenona aber der Schnitt war mangels definierter Taille schnell aus dem Rennen.  Dann sah ich ein Heft von La Maison Victor in dem genau das Kleid zu sehen war, wie ich es mir vorgestellt hatte. Natürlich habe ich es gleich gekauft und zu Hause erst bemerkt, dass dieses Heft ein Heft für große Größen ist. Es war sehr witzig und schon lange nicht mehr da gewesen, dass ich das kleinste Schnittmuster heraus kopieren konnte und selbst das musste ich noch etwas verkleinern.

Der Schnitt aus LMV,  XL spezial,

Zum Schnitt ist folgendes zu sagen:
Den Rock habe ich etwas aufgedreht  (den Schnitt eingeschnitten und zum Saum hin etwas aufgedreht) weil es nicht schön ist wenn der Rock oben gezogen ist und dann zum Saum hin zusammengeht was auf dem Foto im Heft deutlich zu sehen ist. Weiters hat mich gewundert, dass auf den Fotos das Kleid verkehrt schließt also von links nach rechts. Ich dacht kurz es hängt mit „Jeans“ zusammen weil Jeanshosen ja auch oft wie Herrenhosen geschlossen werden. Aber die Anleitung war wieder richtig = von rechts nach links schließend. Ich schließe mein Kleid wie eine Dame.
Der Kragen ist sehr groß und kann nur offen und ausgelegt getragen werden. Ich habe daher gar kein Knopfloch in den Kragensteg gemacht.
Die Ärmelmanschetten sind sehr weit und nur zum aufgerolltem Tragen gerechnet. Ich werde mal sehen ob sich das bewährt und eventuell mache ich noch andere Manschetten daran wenn ich beim ersten Tragen sehe, dass das nötig ist. So aufgerollt kann ich ja nicht einmal eine Jacke darüber ziehen.
Ich habe noch in der Seitennaht Taschen eingearbeitet.  Ich überlege grad ein Video zu machen wie man Zipp und Tasche auf der gleichen Seite machen kann. Hätte Ihr da Interesse daran?

Der Stoff: 2.50 m Blusenjeans von Komolka

Kommentare:

  1. ach wie schön, du hast ja auch eine Ditte! :) Meine musste ich in "Normalgröße" auch ein paar cm schmaler machen aber dafür ziehe ich sie sehr gerne an- dein Tutorial zu Tasche und Zipper würde mich interessieren :)
    LG Maria von fadenwechsel.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria, endlich habe ich es geschafft und heute das Video online gestellt. Ich würde mich freuen wenn es gefällt und Du es nachvollziehen kannst.
      LG Teresa

      Löschen

 
© 2012. Design by Main-Blogger - Blogger Template and Blogging Stuff