Freitag, 10. März 2017

Stoffdiät - Teil 2

Kommentare:
 
Ups, jetzt hätte ich fast den Auftackt zum zweiten Teil der Stoffdiät übersehen/ verpasst. Ich habe doch schon so brav gearbeitet, dachte ich.  Aber wenn ich sehe was "Küstensocke" schon geschafft hat, im Vergleich dazu habe ich nicht sooo viel zu zeigen.

Zuerst habe ich drei Polster für unser Sofa genäht. Stoffverbrauch ca 2 Meter ( keine  Reste)

 Dann habe ich mich der Seiden angenommen und alle fotografiert und vermessen. Dazu mache ich noch einen eigenen Post (bis Montag sollte das erledigt sein)  aber beim rumkramen habe ich gleich ein schon lange geplantes Projekt, ein echte Kopf UFO in Angriff genommen. Schon lange wollte ich aus zwei verschiedenen Seidensatinresten ein Nachthemd machen. Bitte um Verständnis, dass ich es nicht vorführe, davon gibts nur Bilder am Hacken oder am Boden.

 
Schnitt ist aus der Ottobre Herbst Winter 2016 mit kleinen Änderungen
Wer will die Spitze - ursprünglich für diese Projekt gekauft aber nicht verwendet

 Als nächstes habe ich die ganzen Endeln verarbeitet die ich, aus welchen Gründen auch immer, gesammelt hatte.  Ich habe ein kleines Täschchen gemacht und alle übrigen Endeln weggeworfen. In Zukunft werde ich die Endeln wieder wegwerfen. So wie ich es vor Internet und Blogger Zeit auch getan habe. In das  Täschchen passen hervorragen alle meine Nadelspiele die ich zum Sockenstricken verwende.




Weiters sind mir bei den Aufräumarbeiten auch ein ganzer Stapel Tücher meiner Tochter untergekommen. Die warteten auch auf eine weiter Verwendung. Meine Tochter konnte sich doch von fast allen trennen. Nur von ihrem aller liebsten Lieblingstuch mit ihrem allerliebsten Lieblingsmotiv aus Kindertagen konnte sie sich nicht trennen. Davon habe ich ihr einen Polster für ihre Terrasse gemacht. Hierfür musste ich zwar Stoff für die Rückseite dazu kaufe. Damit keine Reste bleiben habe ich einen zweiten Polster gemacht und also alles verbraucht.
So, ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis. Ich habe mich endlich der Aufgabe gestellt mich zu Entscheiden. Ich habe ein paar kleiner Sachen abgearbeitet die aber, klein hin oder her, auch wie ein Hinkelstein auf mit lasteten. Daher - Danke! Danke! für den Anstoß!

Kommentare:

  1. Oh das Seidenhemdchen ist ganz große Klasse, so edel! Gelungener Auftakt der Stoffdiät - da kannst Du stolz sein!
    LG Kuestensocke
    P.S. Keine Ahnung, warum Du Probleme mit dem Linktool hast. Ich habe Deinen Beitrag inzwischen eingefügt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich arbeite schon am "Seidenpost" wenn ich es wieder nicht schaffe einzufügen würde ich Dich wieder bitten es zu tun.

      Löschen
  2. Ich finde das einen gelungenen Auftakt. Mit dem Seidenhemd bist Du doch einem großen Vorhaben erfolgreich zu Leibe gerückt. Das Webkantentäschchen ist klasse. Ich sammle die auch schon lange und habe bisher nur wenig davon vernäht - auch so eine Aufräumaktion, die "dran" wäre....
    Für das Kissen hast Du einen prima Stoff dazu gekauft. Klasse.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Projekte! Und dein Seidenüberschuss ist ja ein echtes Luxusproblem. Ich bin mir sicher, da finden sich viele dankbare Abnehmer!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass du schon so viel geschafft hast. Auf die Idee Webkanten zu sammeln, bin ich zum Glück noch nicht gekommen ;-)
    Ich finde ja auch, sich mit dem Thema Stoffberge aktiv auseinanderzusetzen ist schon ein großer Schritt in die richtige Richtung.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ui, das Nachthemd ist ja wirklich ein Träumchen! Gefällt mir sehr, sehr gut!
    Freut mich, dass du so gut vorankommst. Manchmal kommt es ja wirklich nicht auf die verarbeitete Stoffmenge an, sondern tatsächlich darauf, dass man endlich in Angriff nimmt was schon länger auf einem "lastet". Da geht es mir ähnlich...
    Weiterhin viel Erfolg!

    LG, Kathrin

    AntwortenLöschen

 
© 2012. Design by Main-Blogger - Blogger Template and Blogging Stuff