Samstag, 7. Januar 2017

Wir waren in Berlin, yeah!

Keine Kommentare:
 

Wir waren über Silvester ein paar Tage in Berlin und haben unseren 30. Hochzeitstag in Berlin gefeiert. Wir wollten eine Stadt besuchen die wir beide noch nicht kannten und gemeinsam was Neues erkunden.
Und Berlin hat uns nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil wir waren schwer begeistert.

Wir haben uns alles angesehen was man als Tourist sehen muss und noch ein bisserl mehr...

Das kann ich berichten:

1.     Es war kalt – sehr kalt. OK, es ist Winter 
2.     Berlin ist nix für Frühaufsteher, sogar der Markt macht erst um 11 Uhr auf, wir haben sehr gelacht. In Wien packen die Marktstandler um 11 Uhr schon wieder ein.
3.     Wir haben immer gut gegessen egal wo wir zufällig hineingestolperte sind. Wirklich exquisit war ein Japanische Restaurant. Darüber hatte mein Mann schon im Internet recherchiert  und hatte auch schon reserviert. So etwas gibt es in Wien nicht. 
4.     Wir hatten nur nette Begegnungen – meine stark wienerisch gefärbte Sprache wurde durchwegs als charmant empfunden einmal sogar als cool. Das habe ich in Deutschland auch schon ganz anders erlebt. Kleine Anekdote dazu: Ich sagte zu einer Kellnerin mehrmals „Dankeschön“ wenn sie was brachte oder mitnahm. Das hatte sie anscheinend noch nie vorher gehört. Nachdem sie zuerst stutzte konterte sie danach immer mit „Gerneschön“  Ich war nur kurz verwirrt ob das Wort „Dankeschön“ nicht deutsch sondern österreichisch ist, andere kannte das Wort und haben mit „Bitteschön“ geantwortet.
5.     Die Reste der Berliner Mauer war sehr bewegend für mich. Als ich ein Kind war hatte meine Eltern oft Besucher aus Südamerika, in Wien. Alle, wirklich alle wollten immer den „Eisernen Vorhang“ sehen. Ich habe mich als Kind immer gewundert wenn die Erwachsenen ergriffen in die Landschaft schauten... ich konnte keinen Vorhang sehen. Als Teenager sind wir dann oft entlang der Grenze zu Tschechoslowakei gewandert das war auch immer mit ein bisserl Grusel und Angst vor dem falschen Schritt verbunden. Wie viel präsenter muss das Alles den Berlinern sein.
Ich präsentiere stolz meinen Stoffeinkauf auf dem Maybachufermarkt
Jede Menge Zubehör
Die Tore des KaDeWEe
Barcomis - ich liebe ihre Backbücher daher war ein Besuch in ihrem Café ein Muss.
STOXX hatte leider nicht offen, entgegen den Ankündigungen im Internet
Teile der Berliner Mauer
Die Reichstagskuppel war sehr beeindruckend

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© 2012. Design by Main-Blogger - Blogger Template and Blogging Stuff