Dienstag, 24. Januar 2017

Ein bisserl Nostalgie und ein Kinderkleid...

Keine Kommentare:
 

Bei den Temperaturen  die es leider jetzt in Wien hat, kann ich mich nicht mit meiner Frühjahrsgarderobe beschäftigen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es je wieder warm wird. Wahrscheinlich sollte ich das besser tun, denn wie schon oft erlebt zuerst ist es ewig sehr kalt und dann sehr plötzlich sehr warm.  Aber statt mich mit meinen  zukünftigen Sommerkleider zu beschäftigen habe  ich mich ein bisserl gespielt und ein Kinderkleid genäht. 

ausgemusterte Bluse meiner Tochter, aufgeputzt mit Resten eines Hemdes
der Übertritt schaut nur auf dem Foto zu lang aus, in Wirklichkeit sind Ober und Untertritt genau gleich lang.

Ich mache mir schon seit letztem Jahr  Gedanken über Kinderkleider. Ich hatte letztes Herbst die Freude Kinderkleider zu nähen, nicht mein Entwurf, nicht mein Material aber bei der Gelegenheit begann ich zu überlegen wie würden Kinderkleider aussehen die ich heute entwerfen und nähen würde. 

Als meine Tochter klein war habe ich sehr viel für sie genäht und gestrickt. Genau so wie es in den späten 1980 und frühen 1990 Jahren aktuell war – sehr, sehr bunt.
Heute war das erste was mir zum Thema  Kinderkleider  eingefallen ist, es muß aus ausgemusterten  Hemden sein.  Alte Hemden sind sowieso mein Lieblingsmaterial unter den Recyclingmaterialien, wie ihr ja hier schon mehrmals gelesen habt.
Und beim Nähen dieses Kleides konnte ich Techniken ausprobieren die ich immer schon mal probieren wollte,  mir  aber  zu  aufwendig oder zu „kindisch“ erschienen sind. So habe ich ein Kleidchen genäht, dass ich  schon lange im Kopf  gehabt habe. Ich finde es ist ganz nett geworden, es ist auch innen sehr schön gearbeitet.

Einen kleinen nostalgischen Rückblick in meine eigene Kindheit möchte ich euch auch noch geben.
Meine Mutter hat meine Babykleidung in einer  Tortenschachtel  aufgehoben. Die Tortenschachtel stammt von meinem ersten Geburtstag.  In der Schachtel sind wirklich schöne Kleider und gestrickte Jäckchen – das meiste feinste Handarbeit.  Ein bisschen wollte ich von der feinen Handarbeit auf mein Hemdenrecycling – Kinderkleid auch übernehmen.  Da ist aber noch viel Luft nach oben bis ich so feine Handarbeit zeigen kann.

feinster Batist, handgenäht und handgestickt
die Stickerei nochmals genauer zu sehen
das Kleidchen am Model
Wer sich die Stickereien genauer ansehen will braucht nur auf das Foto zu klicken, es wird dann etwas größer.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
© 2012. Design by Main-Blogger - Blogger Template and Blogging Stuff